Brasov: Rumänien ohne Dracula

Gepostet von

brasov

Wie? Was? Du warst in Rumänien und nicht bei Dracula?! Oh mein Gott, wie geht denn das?

Ganz einfach: wir hatten zu wenig Zeit :D

Ok, nicht ganz so einfach. Unser Plan war es nach Bukarest zu fliegen. Da für mich die rumänische Hauptstadt an sich nicht so verlockend klang, nutzte ich meine Recherchen für einen geplanten Rumänien-Trip, der dann doch nicht zustande kam. Dabei hatte ich mir Brasov als Basis ausgesucht gehabt. Durch den eher eng gestickten Zeitplan blieb leider nur Zeit für Brasov, aber das war gar nicht so schlimm.

Anreise:

Es gibt drei Möglichkeiten vom Flughafen in Bukarest nach Brasov zu reisen. Die erste und bequemste ist wahrscheinlich mit dem Mietwagen. Brasov ist rund 170km von Bukarest entfernt. Die Anreise dauert ca. 3 Stunden. Neben den Mietwagen kann man auch mit dem Zug nach Brasov anreisen. Die Fahrt dauert auch hier ca. 3 Stunden. Wichtig beim buchen ist es einen IC zu nehmen, da die regionalen Züge a) länger benötigen und b) unzuverlässiger sind. Kostenpunkt sind hier rund 10 €. Tickets könnt ihr hier buchen / recherchieren. Die dritte Möglichkeit ist mit dem Bus direkt vom Flughafen nach Brasov zu reisen. Zugegeben, ich hatte einen richtigen Bus erwartet, dabei war es nur ein Kleinbus für ca. 12 Personen. Nicht weiter schlimm. Der Bus fuhr zwar zu spät los, fuhr wie ein Irrer, aber auch das war ein Erlebnis! :D Wenn ihr den Bus aus Bukarest nehmt, könnt ihr für ab 1€ fahren. Ab dem Flughafen war das Ticket etwas teurer (ab 9,50€), aber die Zeiten passten einfach am besten. Die Tickets könnt ihr hier buchen.

Unterkunft:

Lange musste ich nicht suchen, um die genialste Unterkunft in Brasov zu finden. Das Apartment Studio Maniu liegt super. Man muss keine zehn Minuten laufen und ist direkt in der Altstadt. Der Besitzer hat uns Abends vom Bus abgeholt und in die Wohnung gefahren, er war super lieb und hat uns noch Tipps gegeben. Die Wohnung war gut ausgestattet, mit einer Küche, Bad und Schlafbereich – sowie 1a Wlan.

Wenn ihr noch kein Mitglied bei Booking.com seit, dann meldet euch über diesen Link an. Ihr erhält dabei 15€ geschenkt, und ab 5 Buchungen seid ihr ein Genius-Mitglied und dort winken euch weitere Rabatte und Vergünstigungen!

 

Was kann man in Brasov tun?

4. Altstadt

DSC01720
Der Marktplatz von Brasov. Die unzähligen Gassen sind ebenfalls wunderschön!

Brasovs Altstadt liegt direkt am Fuße des Bergs Tampa. Die Gassen sind super süß und die bunten Häuser leuchten bei Sonnenschein. Der große Marktplatz bietet sich förmlich dazu an, die Seele baumeln zu lassen.

3. Schwarze Kirche

DSC01719
Wenn die Sonne scheint, wirkt sie gar nicht sooo schwarz die „schwarze Kirche“

Die schwarze Kirche. Um ehrlich zu sein, hat sie uns etwas irritiert, denn sie sieht in echt gar nicht so schwarz aus, wie man jetzt denken würde. Vielleicht lag es auch am Sonnenschein. Drinnen waren wir nicht, ich bin immer zu geizig Eintritt in Kirchen zu zahlen..

2. Schnurrgässchen

DSCN1065
Die Gasse ist so schmal, dass man gar nicht weiß wohin mit seinen Armen :D

Die schmalste Straße der Welt! Man kann nicht einmal seine Arme ausbreiten, so schmal ist sie. Da muss man auf jeden Fall einmal durch laufen. Ich finde ja, solche Dinge, egal wie unspektakulär sie sind, muss man dann einfach gesehen haben :D Außerdem kann man da mehr als coole Fotos machen.

1. Berg Tampa

DSCN0984
Mein absolutes Highlight. Auf der Spitze des Tampa Bergs. Einfach ein unvergesslicher Moment.

Tja, das ist mein großes Highlight. Und auch mein eigentlicher Grund warum ich nach Brasov wollte. Der Rest war auch schön, aber Tampa… hello sag ich da nur. Der Berg, oder auch Hausberg Brasovs, teilt die Stadt in zwei Hälften. Er ist ca. 990m hoch. Man kann natürlich mit einer Seilbahn hinauffahren, aber wer mich kennt weiß, dass ich die Dinger umgehe wo ich es nur kann. Selbst ist die Frau! Und deswegen erklimmt sie auch diesen Berg zu Fuß!

Der Aufstieg dauert ne gute Stunde. Wir haben länger gebraucht wegen unzähliger Fotostopps. Es gibt zwei Wege, einen gelben und einen roten. Ich glaube der rote war schwierige, deswegen haben wir ihn auch gewählt :D Insgesamt ist der Anstieg gar nicht so steil, aber der Weg ist total uneben. Also aufpassen! Ich bin natürlich umgeknickt beim Abstieg und hatte einen aua-Fuß den Abend über.

Oben angekommen haben sich aber alle Strapazen gelohnt, der Ausblick über die Stadt und auf die umliegende Landschaft ist einfach der Wahnsinn!!!!!!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s