5 Tipps für Athen

Veröffentlicht von

athen

Athen war nicht unbedingt die Nr. 1 auf meiner Bucketlist, doch als ich meinen diesjährigen Sommer-Trip plante, stieß ich auf einen sehr günstigen Flug nach Athen. Kurz um dachte ich mir „warum eigentlich nicht?“

Als wir ankamen und unser Gastgeber uns zum Hostel brachte, fragte er uns ob wir auch auf die Inseln gehen würden. Da unsere Pläne anders aussahen, verneinten wir dies und meinten „vielleicht kommen wir ja noch einmal wieder her“. Seine Antwort „No one comes twice to Athens“. Zu dem Zeitpunkt hatten wir seine Reaktion noch nicht ganz verstanden.

Am Ende der zwei Tage in Athen war uns aber klar, wir würden sicher auch kein zweites Mal wieder herkommen.

Athen bietet einem einige schöne Orte, wobei zwei Tage in der Stadt mehr als ausreichend sind. Zumindest wenn es nach mir geht. Was ihr in Athen unbedingt tun solltet?

5. Pita-Gyros

Das ist jetzt kein Ort, aber Essen. Und Essen ist mindestens genauso wichtig. Die griechische Küche ist gerade für uns Deutsche ja etwas ganz besonderes. Die unzähligen Griechen, die es hier gibt, oder die unzähligen Male, die ich zuhause schon Gyros gemacht habe.. Ja, da muss man doch unbedingt das Original probieren oder?

Bei meinen Recherchen bin ich viele Male auf den Tipp für ein Pita Gyros gestoßen. Und was soll ich sagen? Das war das beste was ich jemals an Gyros gegessen habe. Wir sind im Ortsteil Plaka auf einen kleinen Laden gestoßen, wo es die Pita Gyros gab. Das Essen lag unter 3€. Es besteht aus einem Pita-Brot, was warm gemacht wird. Drinnen ist dann Gyros-Fleisch, Zwiebeln, Tomaten und natürlich Tzatziki. Letzteres schmeckt übrigens ganz anders als die Dinge, die wir hier in Deutschland bekommen.

4. Anafiotika

athen3
Traumhaft, oder?

Anafiotika ist ein kleiner Stadtteil, welcher direkt an der Akropolis liegt. Für meinen Athen-Trip habe ich viel recherchiert und bin nach langer Zeit auf Bilder von diesem Stadtteil gestoßen. Erst wollte ich gar nicht glauben, dass es dort wirklich so aussieht, denn die Bilder erinnerten mich an die griechischen Inseln. Nach langer Suche, ich wollte diesen Stadtteil unbedingt mit eigenen Augen sehen, fanden wir ihn endlich. Und ja, es sieht dort genauso aus! Es war einfach himmlisch durch die schmalen Gassen zu gehen und sich von den Häusern und blauen Türen verzaubern zu lassen.

3. Plaka

athen4
Bunte Häuser, viele Blumen und griechische Flaggen. So sieht Plaka aus.

Plaka ist ebenfalls ein Stadtteil von Athen. Er ist der hippe und moderne Part in Athen. Ebenfalls rund um die Akropolis. Hier findet man kleine Lädchen, süße Cafes und Restaurants. Hier haben wir auch unser Pita-Gyros gegessen. In der Patisserie Artemis gibt es total cooles und leckeres Eis + Waffeln. Wir haben zwar keins gegessen, aber es sah wirklich gut aus!

2. Mount Lykabettus

athen1
Ich denke das reicht zur Überzeugung aus, oder? :D

Der Hügel namens Lykabettus is nicht nur der höchste (277m) in Athen, sondern bietet er einem auch einen wirklich tollen Ausblick über die Stadt. Es gibt neben der Standseilbahn natürlich auch die Möglichkeit den Hügel zu Fuß zu erklimmen. Der Weg ist ziemlich steil und sehr anstrengend, aber wirklich lohnenswert. Ich kann es nur empfehlen dies am Abend zu tun, bevor die Sonne untergeht. Man erhält immer noch einen wunderbaren Blick über die Stadt, und zusätzlich kann man noch ansehen wie die Sonne hinter einem der anderen unzähligen Hügel untergeht.

Kleiner Tipp am Rande, nehmt euch vorher ein kleines Picknick bzw. Abendbrot mit und klettert auf die kleine Klippe. Dort ist man total ungestört, auf der anderen Seite befindet sich nämlich ein teures Restaurant.

1. Akropolis

athen2
Nur ein kleiner Teil der Akropolis, aber total beeindruckend.

Die Akropolis ist wohl die Sehenswürdigkeit Athens. Neben ihr gibt es natürlich auch noch zahlreiche andere antike Stätten in der Stadt, aber ich muss sagen die Akropolis war wirklich ein Highlight. Auch wenn momentan Bauarbeiten an der Akropolis stattfinden.

Der Eintritt ist leider kein Highlight. Meine Erinnerung sagt mir, dass es im Sommer 30€ waren. Das Ticket gilt neben der Akropolis auch für das Muesum, Ancient Agora, Slopes, Roman Agora usw.  Als Student an einer Universität in der EU erhält man kostenlosen Eintritt.

Mehr Infos hier: Ministry of Culture and Sports

Übernachtung:

Ich habe im Viktoria Inn übernachtet. Die Lage war super. Wir hatten ein Doppelzimmer mit Balkon. Bad und Küche wurden gemeinschaftliches genutzt. Kostenpunkt war für zwei Nächte 50€.

Wenn ihr noch kein Mitglied bei Booking.com seit, dann meldet euch über diesen Link an. Ihr erhaltet dabei 15€ geschenkt, und ab 5 Buchungen seid ihr ein Genius-Mitglied und dort winken euch weitere Rabatte und Vergünstigungen!

Anreise:

Wahrscheinlich reist ihr mit dem Flugzeug an. Ihr müsst ein kleines Stückchen laufen, aus dem Terminal hinaus und dann über die Straße, rechts. Dort führen wieder Stufen nach oben und ihr gelangt in einen anderen „Terminal“. Von dort fahren die Bahn und Metro in die Stadt. Wir haben die Metro genommen, da es sich am besten angeboten hatte.

Das Ticket kostet für den „normalen“ Menschen 10€, Studenten zahlen nur die Hälfte. Weitere Infos findet ihr hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s